Boden und Altlasten

Boden und Altlasten

Böden sind eine unverzichtbare Lebensgrundlage für Menschen, Tiere und Pflanzen. Sie liefern Nahrungsmittel und Rohstoffe, speichern und filtern Wasser und können Schadstoffe abbauen. Böden bieten Flächen zur Besiedelung, für Verkehr und Freizeit. Eingetretene Schäden sind kurzfristig kaum behebbar, denn fruchtbare Böden sind das Ergebnis langer physikalischer, chemischer und biologischer Prozesse.

„Es gibt immer weniger fruchtbare Böden und der Zustand vieler Wälder ist kritisch. Wichtige Naturräume zu schützen und wieder zurückzugewinnen, muss daher im Mittelpunkt unseres politischen Handelns stehen.“

Steffi LemkeBundesministerin

Meldungen zum Thema Boden und Altlasten

Bodenschutz und Altlasten | 23.02.22

Zum Vertragsverletzungsverfahren der EU-Nitratrichtlinie

Das BMUV und BMEL haben ihren Vorschlag zur Neuausweisung der stark mit Nitrat belasteten Regionen in Deutschland an die EU-Kommission gesendet.
Energieeffizienz | 10.02.22

Mehr Photovoltaik-Anlagen auf landwirtschaftlichen Flächen

BMWK, BMUV und BMEL haben sich darauf verständigt, wie bestehende Flächenpotenziale besser für den Ausbau der Solarenergie genutzt werden können.
Bodenschutz und Altlasten | 18.01.22

Gemeinsam für Umwelt, Landwirtschaft und Klima

Auf dem BMUV-Agrarkongress 2022 warb Steffi Lemke für eine Neuausrichtung der Agrarpolitik. In Zukunft sollen Fördergelder den Naturschutz und die nachhaltige Landwirtschaft stärker belohnen.
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 08.09.21

Insektenschutz durch weniger Pflanzenschutzmittel

Um den Schutz der Insekten zu verbessern, gelten weitgehende Einschränkungen beim Einsatz von Pestiziden. Neben deutlichen Restriktionen für den Pflanzenschutzmittel-Einsatz soll bis Ende 2023 auch ein Glyphosat-Ausstieg erfolgen.

Themenportale