Weltwassertag am 22. März 2023

"Den Wandel beschleunigen"

Der Welttag des Wassers

Der Weltwassertag am 22. März, zu dem die Vereinten Nationen (VN) seit 1992 aufrufen, erinnert alljährlich an die Besonderheiten von Wasser als der essenziellsten Ressource allen Lebens. Der internationale Tag des Wassers 2023 steht unter dem Motto "Accelerating Change", also den Wandel beschleunigen.

Mit dem diesjährigen Thema  soll die Wichtigkeit nationaler und internationaler Zusammenarbeit in Bezug auf die Einhaltung des "Sustainable Development Goal 6" in den Fokus gerückt werden. In diesem Ziel formulierten die Vereinten Nationen den Willen, bis 2030 sauberes Wasser und Sanitärversorgung für alle Menschen zu gewährleisten – der Zugang zu Wasser soll kein Privileg sein. Dafür bedarf es eines enormen Kraftaufwandes auf einer Vielzahl von Ebenen. Vom 22. bis zum 24. März wird es dazu eine Wasserkonferenz in New York geben.

Wozu einen Weltwassertag?

Die Weltwassertage und die VN-Wasserdekade sind vor dem Hintergrund der Umsetzung der 2030-Agenda für Nachhaltige Entwicklung und der darin enthaltenen wasserbezogenen Ziele, insbesondere des Nachhaltigkeitsziels 6 "Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten" zu sehen, die im Jahr 2015 von den VN-Mitgliedstaaten beschlossen wurden.

Die Weltwassertage sollen dazu genutzt werden, insbesondere die breite Öffentlichkeit auf diese globalen Zielsetzungen und ihre lokale Bedeutung sowie auf die Herausforderungen der Umsetzung dieser Ziele aufmerksam zu machen. Menschen sollen dazu motiviert werden, sich für diese Umsetzung einzusetzen. Alle Staaten sind aufgefordert, den Weltwassertag der Umsetzung der VN-Empfehlung zu widmen und geeignete, konkrete Aktionen auf nationaler Ebene durchzuführen. Weitere Informationen zum Weltwassertag stehen auf der Internetseite der VN zur Verfügung.

Sustainable Development Goals: Nummer 6: Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen

Nachhaltigkeitsziel (SDG) 6 "Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen. Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten."

Mottos der vergangenen Weltwassertage

Die jährlich wechselnden Schwerpunktthemen werden durch die Vereinten Nationen festgelegt.

Jahr Thema
2023"Accelerating Change" - "Den Wandel beschleunigen"
2022"Groundwater: Making the Invisible Visible" - "Unser Grundwasser: der unsichtbare Schatz"
2021"Valuing Water" - "Wert des Wassers"
2020"Water and Climate Change“ - "Wasser und Klimawandel"
2019"Leaving no one behind – water and sanitation for all" - "Niemand zurücklassen – Wasser und Sanitärversorgung für alle"
2018Natur für Wasser
2017Abwasser
2016Wasser und Arbeitsplätze
2015Wasser und nachhaltige Entwicklung
2014Wasser und Energie
2013Zusammenarbeit im Wasserbereich
2012Wasser und Nahrungssicherheit
2011Wasser für die Städte: Antwort auf urbane Herausforderungen
2010Reines Wasser für eine gesunde Welt
2009Grenzüberschreitende Gewässer
2008Sichere Sanitärversorgung weltweit gewährleisten
2007Zeit zum Handeln - Wasserknappheit und Dürre
2006Wasser und Kultur
2005Wasser für das Leben
2004Wasser und Naturkatastrophen
2003Wasser und Zukunft
2002Wasser und Entwicklung
2001Wasser und Gesundheit
2000Wasser für das 21. Jahrhundert
1999Wir alle leben stromabwärts
1998Grundwasser - die unsichtbare Ressource
1997Sauberes Wasser für alle
1996Wasserkreislauf - Lauf des Lebens
1995Wasser schützen - Leben schützen
1994Es ist jedermanns Aufgabe, unsere wertvolle Ressource Wasser zu schützen
Stand: 09.03.2023

Wege zum Dialog

Gute Politik für Umweltschutz und Verbraucherschutz gelingt, wenn sie gemeinsam gestaltet wird. Schreiben Sie uns oder beteiligen Sie sich an unseren Dialogangeboten.