https://www.bmuv.de/ME10053
12.04.2022

Parlamentarischer Staatssekretär Christian Kühn besuchte Haus des Waldes in Stuttgart

Christian Kühn besuchte das Haus des Waldes in Stuttgart. Das Haus des Waldes ist das zentrale Kompetenzzentrum für Waldpädagogik in Baden-Württemberg.

Christian Kühn, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesumwelt- und Verbraucherschutzministerium, hat am 12. April das Haus des Waldes in Stuttgart besucht. Das Haus des Waldes gehört zum größten Forstbetrieb des Landes Baden-Württemberg - ForstBW - und ist das zentrale Kompetenzzentrum für Waldpädagogik in Baden-Württemberg.

Bei der Besichtigung der Mitmach-Ausstellung "StadtWaldWelt" sowie des Walderlebnisweges "Sinneswandel" überzeugte sich Christian Kühn von der engagierten pädagogischen Arbeit. Das Haus des Waldes vermittelt seinen Besucherinnen und Besuchern die große Bedeutung des Waldes für Klimaschutz und Nachhaltigkeit und regt sie gleichzeitig an, im Alltag nachhaltig zu handeln. Die Einrichtung ist ein wichtiger außerschulischer Bildungsort für nachhaltige Entwicklung. "Unsere Kinder werden in ihrem späteren Leben großen ökologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen gegenüberstehen und müssen sich aktiv am Aufbau einer nachhaltigen Gesellschaft beteiligen", verdeutlichte Christian Kühn. "Dazu benötigen sie eine zukunftsfähige und hochwertige Bildung, zu der das Haus des Waldes einen wichtigen Beitrag leistet."

Wälder spielen für die nachhaltige Entwicklung und den natürlichen Klimaschutz eine wichtige Rolle: Sie nehmen Kohlendioxid aus der Atmosphäre auf, beeinflussen über den Wasserkreislauf das lokale und regionale Klima, sind Lebensraum für eine Vielzahl von Pflanzen und Tieren und liefern den nachwachsenden Rohstoff Holz.

12.04.2022 | Meldung Naturschutz/Biologische Vielfalt