https://www.bmuv.de/FG13
Klimaschutz

Umweltinnovationsprogramm

Das "Programm zur Förderung von Investitionen mit Demonstrationscharakter zur Verminderung von Umweltbelastungen – Pilotprojekte Inland", kurz: Umweltinnovationsprogramm (UIP), unterstützt Unternehmen bei innovativen großtechnischen Pilotvorhaben mit Umweltentlastungspotenzial: Projekte mit Vorbildcharakter, die so bisher nicht am Markt umgesetzt wurden. Sie zeigen auf, wie neue technologische Verfahren zum Schutz der Umwelt genutzt und kombiniert werden können.

Programmdaten

Antragsfrist

fortlaufend

Förderberechtigte

Privatpersonen, Kommune, Unternehmen

Zusätzliche Hinweise

Zweckverbände, Körperschaften öffentlichen Rechts

Ort/Region

Deutschland

Förderbereich

Klima und Energie, Forschung und Innovation, Umwelt- und Naturschutz

Fördergeber

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, und nukleare Sicherheit (BMU)

Partner Fördergeber

Umweltbundesamt (UBA), Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Förderschwerpunkte

Förderung der erstmaligen, großtechnischen Umsetzung eines/r innovativen technologischen Verfahrens oder Verfahrenskombination mit Umweltentlastungspotenzial.

Ziele der Förderung

Mit der Förderung von Projekten im Inland soll beispielhaft gezeigt werden, wie Umweltbelastungen durch innovative technologische Verfahren oder neuartige Verfahrenskombinationen vermieden oder verringert sowie umweltverträgliche Produkte hergestellt und angewandt werden können.

Umweltinnovationsprogramm

Mit Mitteln des Umweltinnovationsprogramms fördert das Bundesumweltministerium Demonstrationsprojekte im Inland mit denen erstmalig in großtechnischem Umfang Minderungs-/Vermeidungspotenziale aufgezeigt werden und die auf ähnliche Anlagen anderer Anwender übertragen werden können. In der Regel werden solche Projekte durch einen Zinszuschuss zu einem Darlehen der KfW Mittelstandsbank gefördert. In begründeten Ausnahmefällen gewährt das Bundesumweltministerium auch einen Investitionszuschuss. Im Mittelpunkt der Förderung stehen zunehmend integrierte Umweltschutzmaßnahmen. Schwerpunkte sind dabei Maßnahmen zum Klimaschutz einschließlich Projekten zu erneuerbaren Energien und Energieeffizienz. Grundsätzlich förderfähig sind jedoch auch Maßnahmen in den Bereichen Wasser/Abwasser, Abfall, Luftreinhaltung und Lärmminderung.

Förderprogramme Dritter

Für die Finanzierung von Umweltschutzprojekten kommen neben dem Umweltinnovationsprogramm für Pilotprojekte im In- und Ausland auch Förderprogramme Dritter in Frage. Fördermittel stellen beispielsweise andere Bundesministerien, die KfW Bankengruppe, Länder und Kommunen sowie die Europäische Gemeinschaft zur Verfügung.

Ausgewählte Projektbeispiele

Meldungen aus dem Bereich Forschung und Förderung

Förderung | 11.03.22

Weniger Feinstaub und CO2-Emissionen im Straßenverkehr

Um die Belastung durch Feinstaub und CO2-Emissionen im Straßenverkehr zu reduzieren, unterstützt das BMUV die GOTEC Group bei der Umstellung auf ein neues energie- und ressourceneffizientes Verfahren.
Kreislaufwirtschaft | 09.07.21

Neues Wasch- und Sortierverfahren ermöglicht mehr Recycling

Die Kunststoff Recycling Grünstadt GmbH aus Rheinland-Pfalz erhält für ihr Pilotprojekt rund vier Millionen Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm.
Energieeffizienz | 08.07.21

Pilotprojekt für energiesparende Transformatorenkerne

Die Firma ZEI-Tec GmbH plant die Errichtung einer innovativen Produktionsanlage für neuartige weichmagnetische Eisenkerne für Transformatoren in Stromnetzen.
Energieeffizienz | 11.06.21

Bundesumweltministerium fördert innovative Agro-Photovoltaik

Mit der innovativen Agro-Photovoltaikanlage des Unternehmens Steinicke sollen Agrarflächen sowohl zur Lebensmittelerzeugung als auch darüberliegend zur Stromgewinnung durch Photovoltaik genutzt werden.
Förderung | 04.05.21

Lebensmittelabfälle lösen fluorhaltige Verbindungen ab

Das BMU fördert ein Unternehmen aus dem Umweltinnovationsprogramm, das fluorfreie Imprägniermittel aus nicht weiter verwertbaren Resten nachwachsender Rohstoffe aus der Lebensmittelindustrie herstellt.
Ressourceneffizienz | 06.11.20

Ressourcen- und energieeffiziente Herstellung von Leichtmetallrädern

Das Bundesmweltministerium unterstützt die Superior Industries Production Germany GmbH bei der Investition in eine umweltschonende und hochflexible Beschichtungsanlage im Rahmen des Umweltinnovationsprogrammes.
Förderung | 24.09.20

Weniger Papierverbrauch durch leichtes Verpackungsmaterial

Das BMU unterstützt die Papierfabrik Palm GmbH bei der Investition in eine umweltfreundliche Papiermaschine mit innovativer Trocknungstechnologie. Verpackungen werden so ressourcenschonender hergestellt.
Wirtschaft | 09.06.20

Vollautomatisierte Veredelung von Kunststoffprofilen

Das BMU unterstützt Schüco mit 270.000 Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm für eine vollautomatische Kaschieranlage. Die innovative Produktionstechnik trägt aktiv zur Verringerung des CO2-Fußabdrucks bei.
Förderung | 18.05.20

Umweltschonende medizintechnische Produkte

Das BMU fördert den Einsatz eines innovativen Verfahrens zur umweltschonenden Herstellung medizintechnischer Produkte. Das Unternehmen erhält 320.000 Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm.
Wirtschaft | 10.02.20

Höhere Ressourceneffizienz in der Metallverarbeitung

Durch ein innovatives Verfahren spart das Stahlwerk Unna GmbH & Co. KG aus Bönen jährlich mehr als 170 Tonnen Kohlenstoffdioxid-Emissionen ein. Das BMU fördert das Pilotprojekt mit über 120.000 Euro.
Energieeffizienz | 29.11.19

Förderung energieeffizientes Verfahren im Maschinenbau

Aus dem Umweltinnovationsprogramm wird eine neue Wärmekammer gefördert, die Stahl und Kohlenstoffdioxid einsparen kann.
Themen | 16.08.19

Pilotprojekt zur Senkung von Feinstaub gefördert

Mit dem Pilotprojekt der Schäfer Metallurgie GmbH sollen Staubemissionen von circa 22,5 Tonnen diffuser Feinstäube pro Jahr gemindert werden. Die Förderung erfolgt aus dem Umweltinnovationsprogramm.