https://www.bmuv.de/MD1754
Bildergalerie

COP27 – 27. Weltklimakonferenz

Bildergalerie

Daten zum Foto

Bild 1 von 11
Datum: 16.11.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Ägypten
Ort: Sharm el-Sheikh
Copyright:

BMUV/Sascha Hilgers

Bildgröße: 5369 x 3579 px
Auflösung: 300 dpi

Tag 1: Bundesumweltministerin Steffi Lemke (2. v. r.) nimmt vom 15. bis 18. November an der 27. Weltklimakonferenz teil. Rechts: Sebastian Unger, Meeresbeauftragter der Bundesregierung

Daten zum Foto

Bild 2 von 11
Datum: 16.11.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Ägypten
Ort: Sharm el-Sheikh
Copyright:

BMUV/Sascha Hilgers

Bildgröße: 5472 x 3648 px
Auflösung: 300 dpi

Tag 1: Jennifer Morgan (Staatssekretärin und Sonderbeauftragte für internationale Klimapolitik im Auswärtigen Amt) und Steffi Lemke

Daten zum Foto

Bild 3 von 11
Datum: 16.11.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Ägypten
Ort: Sharm el-Sheikh
Copyright:

BMUV/Sascha Hilgers

Bildgröße: 4837 x 3225 px
Auflösung: 300 dpi

Tag 1: Steffi Lemke

Daten zum Foto

Bild 4 von 11
Datum: 16.11.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Ägypten
Ort: Sharm el-Sheikh
Copyright:

BMUV/Sascha Hilgers

Bildgröße: 5472 x 3648 px
Auflösung: 300 dpi

Tag 1: Bundesministerin Steffi Lemke (rechts) in bilateralen Gesprächen mit der japanischen Delegation

Daten zum Foto

Bild 5 von 11
Datum: 16.11.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Ägypten
Ort: Sharm el-Sheikh
Copyright:

BMUV/Sascha Hilgers

Bildgröße: 5278 x 3519 px
Auflösung: 300 dpi

Tag 2: Steffi Lemke (3. v. r), die CBD-Generalsekretärin Elizabeth Maruma Mrema (2. v. r.) und die Indigenenvertreterin Joan Carling (rechts) haben am Tag der Biodiversität auf der COP27 vorgestellt, wie eine Brücke von der Klimakonferenz zur Biodiversitätskonferenz gebaut werden kann.

Daten zum Foto

Bild 6 von 11
Datum: 16.11.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Ägypten
Ort: Sharm el-Sheikh
Copyright:

BMUV/Sascha Hilgers

Bildgröße: 5182 x 3455 px
Auflösung: 300 dpi

Tag 2: CBD-Generalsekretärin Elizabeth Maruma Mrema, Indigenenvertreterin Joan Carling, Bundesumweltministerin Steffi Lemke

Daten zum Foto

Bild 7 von 11
Datum: 16.11.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Ägypten
Ort: Sharm el-Sheikh
Copyright:

BMUV/Sascha Hilgers

Bildgröße: 4865 x 3243 px
Auflösung: 300 dpi

Tag 2: Steffi Lemke während eines Redebeitrags

Daten zum Foto

Bild 8 von 11
Datum: 16.11.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Ägypten
Ort: Sharm el-Sheikh
Copyright:

BMUV/Sascha Hilgers

Bildgröße: 5472 x 3648 px
Auflösung: 300 dpi

Tag 2: Impression von der Konferenz "Launching the ENACT Partnership for Nature-based Solutions"

Daten zum Foto

Bild 9 von 11
Datum: 16.11.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Ägypten
Ort: Sharm el-Sheikh
Copyright:

BMUV/Sascha Hilgers

Bildgröße: 5472 x 3648 px
Auflösung: 300 dpi

Tag 3: Gemeinsam diskutierten Vertreterinnen und Vertreter der drei Räte der Vereinten Nationen, wie Ressourcenschonung und Kreislaufwirtschaft zur Bekämpfung der planetaren Dreifachkrise aus Klimawandel, Biodiversitätsverlust und Verschmutzung beitragen können.

Auf dem Foto von links: Jim Skea (IPCC), Francisco Javier, Steffi Lemke, Izabella Teixeira (IRP), Giovanna Valverde Stark (Botschafterin Costa Ricas in Kenia und Co-Vorsitzende des 10YFP)

Daten zum Foto

Bild 10 von 11
Datum: 16.11.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Ägypten
Ort: Sharm el-Sheikh
Copyright:

BMUV/Sascha Hilgers

Bildgröße: 5472 x 3648 px
Auflösung: 300 dpi

Impression von Tag 3

Daten zum Foto

Bild 11 von 11
Datum: 16.11.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Ägypten
Ort: Sharm el-Sheikh
Copyright:

BMUV/Sascha Hilgers

Bildgröße: 4938 x 3292 px
Auflösung: 300 dpi

Tag 3: Handshake mit der australischen Vize-Ministerin Jennifer McAlister (links)

  • Tag 1: Bundesumweltministerin Steffi Lemke (2. v. r.) nimmt vom 15. bis 18. November an der 27. Weltklimakonferenz teil. Rechts: Sebastian Unger, Meeresbeauftragter der Bundesregierung

  • Tag 1: Jennifer Morgan (Staatssekretärin und Sonderbeauftragte für internationale Klimapolitik im Auswärtigen Amt) und Steffi Lemke

  • Tag 1: Steffi Lemke

  • Tag 1: Bundesministerin Steffi Lemke (rechts) in bilateralen Gesprächen mit der japanischen Delegation

  • Tag 2: Steffi Lemke (3. v. r), die CBD-Generalsekretärin Elizabeth Maruma Mrema (2. v. r.) und die Indigenenvertreterin Joan Carling (rechts) haben am Tag der Biodiversität auf der COP27 vorgestellt, wie eine Brücke von der Klimakonferenz zur Biodiversitätskonferenz gebaut werden kann.

  • Tag 2: CBD-Generalsekretärin Elizabeth Maruma Mrema, Indigenenvertreterin Joan Carling, Bundesumweltministerin Steffi Lemke

  • Tag 2: Steffi Lemke während eines Redebeitrags

  • Tag 2: Impression von der Konferenz "Launching the ENACT Partnership for Nature-based Solutions"

  • Tag 3: Gemeinsam diskutierten Vertreterinnen und Vertreter der drei Räte der Vereinten Nationen, wie Ressourcenschonung und Kreislaufwirtschaft zur Bekämpfung der planetaren Dreifachkrise aus Klimawandel, Biodiversitätsverlust und Verschmutzung beitragen können.

    Auf dem Foto von links: Jim Skea (IPCC), Francisco Javier, Steffi Lemke, Izabella Teixeira (IRP), Giovanna Valverde Stark (Botschafterin Costa Ricas in Kenia und Co-Vorsitzende des 10YFP)

  • Impression von Tag 3

  • Tag 3: Handshake mit der australischen Vize-Ministerin Jennifer McAlister (links)

Weitere Artikel zu diesem Thema

Klimaanpassung | 16.11.22

COP27: ENACT-Initiative bekanntgegeben

Steffi Lemke hat auf der COP27 die "ENACT-Initiative" zur Koordinierung der weltweiten Anstrengungen zur Bekämpfung von Klimawandel, Land- und Ökosystemdegradierung und Biodiversitätsverlust ins Leben gerufen.
Klimaanpassung | 10.11.22

COP 27: IKI startet Ideenwettbewerb 2022

Die Internationale Klimaschutzinitiative (IKI) sucht weltweit nach ambitionierten und innovativen Projektideen zur Bekämpfung des Klimawandels und zum Erhalt der Biodiversität in Entwicklungs- und Schwellenländern.
Klimaanpassung | 16.11.22

COP27: Mittel für Erhalt und Wiederherstellung von Ökosystemen

Bundesumweltministerin Steffi Lemke hat beim Biodiversity Day auf der Weltklimakonferenz (COP27) in Sharm El-Sheikh weitere Millionenhilfen für den globalen Fonds für ökosystembasierte Anpassung (Global EbA Fund) angekündigt.