https://www.bmuv.de/MD1632
Bildergalerie

UNEA-Konferenz in Nairobi

Bildergalerie

Daten zum Foto

Bild 1 von 6
Datum: 02.03.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Kenia
Ort: Nairobi
Copyright:

BMUV/Edward Ragusch

Bildgröße: 640 x 480 px
Auflösung: 300 dpi

Bundesumweltministerin Steffi Lemke nimmt an der UN-Umweltversammlung UNEA in Nairobi teil.

Daten zum Foto

Bild 2 von 6
Datum: 02.03.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Kenia
Ort: Nairobi
Copyright:

BMUV/Ulrich Schulte

Bildgröße: 1280 x 960 px
Auflösung: 300 dpi

Im Zentrum der Verhandlungen der UNEA-Konferenz steht ein rechtlich verbindliches UN-Abkommen zur Beendigung der Plastikvermüllung von Umwelt und Meeren.

Daten zum Foto

Bild 3 von 6
Datum: 21.02.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Kenia
Ort: Nairobi
Copyright:

BMUV/Wagner

Bildgröße: 3000 x 4000 px
Auflösung: 300 dpi

Die Vorverhandlungen in Nairobi haben sich auf den Resolutionsentwurf "End Plastic Pollution – Towards a Legally Binding Agreement" geeinigt und schon wichtige Eckpunkte zum Geltungsbereich und zum Ambitionsniveau des neuen Abkommens aufgestellt. Der Resolutionsentwurf soll im Plenum der UNEA von den Delegierten aller Länder verabschiedet werden.

Daten zum Foto

Bild 4 von 6
Datum: 02.03.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Kenia
Ort: Nairobi
Copyright:

BMUV/Edward Ragusch

Bildgröße: 1080 x 720 px
Auflösung: 300 dpi

Bundesumweltministerin Steffi Lemke traf bei einem informellen Austausch die Vize-Generalsekretärin der Vereinten Nationen Frau Amina Mohammed. Beide sprachen über Schwerpunkte bei der UNEA 5 und beim High Level Political Forum. Steffi Lemke hob im Gespräch die Bedeutung der Umweltdimension der Nachhaltigkeitsziele (SDGs) hervor.

Daten zum Foto

Bild 5 von 6
Datum: 02.03.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Kenia
Ort: Nairobi
Copyright:

Markus Winkler

Bildgröße: 1280 x 853 px
Auflösung: 300 dpi

Bundesministerin Steffi Lemke beim UNEA Flagship Side Event "Marine Litter and Plastic Pollution - Steps towards a global agreement".

Daten zum Foto

Bild 6 von 6
Datum: 02.03.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Kenia
Ort: Nairobi
Copyright:

Europäische Kommission/Egidijus Jurgelionis

Bildgröße: 2000 x 1334 px
Auflösung: 72 dpi

Bilaterales Gespräch mit dem EU-Kommissar für Umwelt, Ozeane und Fischerei, Virginijus Sinkevičius

  • Bundesumweltministerin Steffi Lemke nimmt an der UN-Umweltversammlung UNEA in Nairobi teil.

  • Im Zentrum der Verhandlungen der UNEA-Konferenz steht ein rechtlich verbindliches UN-Abkommen zur Beendigung der Plastikvermüllung von Umwelt und Meeren.

  • Die Vorverhandlungen in Nairobi haben sich auf den Resolutionsentwurf "End Plastic Pollution – Towards a Legally Binding Agreement" geeinigt und schon wichtige Eckpunkte zum Geltungsbereich und zum Ambitionsniveau des neuen Abkommens aufgestellt. Der Resolutionsentwurf soll im Plenum der UNEA von den Delegierten aller Länder verabschiedet werden.

  • Bundesumweltministerin Steffi Lemke traf bei einem informellen Austausch die Vize-Generalsekretärin der Vereinten Nationen Frau Amina Mohammed. Beide sprachen über Schwerpunkte bei der UNEA 5 und beim High Level Political Forum. Steffi Lemke hob im Gespräch die Bedeutung der Umweltdimension der Nachhaltigkeitsziele (SDGs) hervor.

  • Bundesministerin Steffi Lemke beim UNEA Flagship Side Event "Marine Litter and Plastic Pollution - Steps towards a global agreement".

  • Bilaterales Gespräch mit dem EU-Kommissar für Umwelt, Ozeane und Fischerei, Virginijus Sinkevičius

Weitere Artikel zu diesem Thema

Internationales | 04.03.22

Lemke: UN-Umweltversammlung fasst historische Beschlüsse

Bundesumweltministerin Steffi Lemke lobt die fünfte Sitzung der UN-Umweltversammlung (UNEA) als großen Erfolg – und als wichtiges Signal für die Stärke der internationalen Staatengemeinschaft.
Internationales | 01.03.22

Globales Abkommen im Kampf gegen die Plastikflut in greifbarer Nähe

Bei der Weltumweltkonferenz UNEA steht ein rechtlich verbindliches UN-Abkommen zur Beendigung der Plastikvermüllung von Umwelt und Meeren im Vordergrund.