https://www.bmuv.de/RE10460
09.02.2023

Begrüßungsrede von Steffi Lemke zum Finale der Digital Future Challenge

10.02.2023 | Digitalisierung

Digital Future Challenge 2022: Preisverleihung

Preisverleihung im BMUV

Digital Future Challenge 2022: Preisverleihung
10.02.2023 | Digitalisierung

Preisverleihung Digital Future Challenge im BMUV

Preisverleihung Digital Future Challenge im BMUV
Zum Finale des Ideenwettbewerbs Digital Future Challenge hat Bundesumweltministerin Steffi Lemke die Begrüßungsrede gehalten. Im Fokus des Wettbewerbs steht in diesem Jahr unter anderem das Thema "Digitalisierung der Arbeit".

– Es gilt das gesprochene Wort –

Sehr geehrte Studierende,
sehr geehrte Frau Müller,
sehr geehrter Herr Northoff,
sehr geehrte Gäste,

"wir befinden uns mitten in einer digitalen Revolution, die die Art und Weise, wie wir arbeiten und kommunizieren, grundlegend verändert." Dieser Satz stammt nicht von mir, sondern von ChatGPT. Er hat ihn zum Stichwort "Digital Future Challenge" verfasst. Mit Hilfe solcher KI-Programme kann man jetzt beinahe jeden beliebigen Text verfassen – vom Gedicht bis zur Seminararbeit. Nicht umsonst haben fast alle großen Medien in den letzten Wochen darüber berichtet. Wir brauchen keine prophetischen Gaben um zu sehen, dass in der Arbeitswelt und an den Hochschulen gerade ein massiver Umbruch begonnen hat.

Deswegen ist es gut, dass Sie heute hier sind! In der dritten Auflage des Hochschulwettbewerbs haben Sie sich mit den Themen "Digitalisierung der Arbeit" und "Neue Technologien und Innovationen" befasst. Das sind hochaktuelle Themen, wie das Eingangsbeispiel zeigt.

Nach aufregenden und arbeitsreichen Monaten haben es Ihre Teams ins Finale der Digital Future Challenge geschafft. Sie haben darüber nachgedacht, wie die digitale Zukunft verantwortungsvoll gestaltet werden kann. Diese Frage treibt uns in vielen Facetten auch im Ministerium um: Wie können uns digitale Technologien helfen, Klimakrise, Artenaussterben und Umweltverschmutzung zu bekämpfen? Wie gelingt eine umweltverträgliche Digitalisierung? Wie sorgen wir dafür, dass sich Verbraucherinnen und Verbraucher sicher in der digitalen Welt bewegen können? Wie kann man Anreize für Unternehmen schaffen, über das gesetzlich geforderte Maß hinaus digitale Verantwortung zu übernehmen – Stichwort Corporate Digital Responsibility?

In der Arbeitswelt wird uns das enorme Tempo der Digitalisierung jeden Tag bewusst. Sei es, dass wir immer neue Tools nutzen oder dass wir Wege finden müssen, in Zeiten von Home-Office und Videokonferenzen Teamgeist, kollegialen Austausch und Kreativität zu stärken.

Wir sollten den rasanten, tiefgreifenden Wandel nicht einfach über uns ergehen lassen. Sondern wir sollten diesen Wandel so gestalten, dass er Mensch und Umwelt nützt und die Welt lebenswerter und gerechter macht. Dafür setze ich mich als Ministerin ein.

Dabei ist mir die Perspektive Ihrer Generation, die bereits in der digitalen Welt aufgewachsen ist, besonders wichtig. Sie sind schließlich die Arbeitskräfte, die Führungspersönlichkeiten und Entscheidungsträger und Entscheidungsträgerinnen von morgen!

Wenn ich mir die Teams anschaue, die jetzt hier im Finale stehen, dann blicke ich, ehrlich gesagt, sehr zuversichtlich in die digitale Zukunft.

  • Ein Finalistinnen-Team hat zum Beispiel eine App für Verbraucherinnen und Verbraucher entwickelt, die das heimische Solar-Energie-Management vereinfachen soll.
  • Die App-Idee eines anderen Teams möchte trotz Home-Office und flexiblen Arbeitszeiten den Teamgeist stärken, Work-Life-Balance ermöglichen und so die mentale Gesundheit fördern. Das sind alles Themen, die wir auch im Ministerium mit unseren Beschäftigten intensiv diskutieren.
  • Die dritte Gruppe hat eine nachhaltige und gesunde Kochbox für den Arbeitsalltag zuhause geschaffen.
  • Der vierte Finalbeitrag präsentiert eine Plattform, die die Mitarbeiterbeteiligung bei der Einführung neuer Technologien ermöglichen soll und das mit einem spielerischen Ansatz.
  • Und um "New Work" dreht sich auch der fünfte Beitrag, nämlich wie eine sinnstiftende, soziale Interaktion und Identifikation mit dem Unternehmen in einer hybriden Arbeitswelt gelingen kann.

Ich danke allen Teams für diese kreativen Antworten auf Fragen unserer Zeit. Sie geben uns wichtige Impulse für das politische Handeln. Viel Erfolg für Ihre Pitches!

Mein Dank gilt auch der Deloitte-Stiftung und der Initiative D21 als Organisatoren des Wettbewerbs. Ich wünsche Ihnen allen einen erfolgreichen und interessanten Abend.

09.02.2023 | Rede Digitalisierung