https://www.bmuv.de/PM10123
14.06.2022

Bundesländer und Zentrum KlimaAnpassung vernetzen ihre Unterstützung für Kommunen

24.03.2022 | Klimaschutz

Steffi Lemke präsentiert Sofortprogramm Klimaanpassung

Steffi Lemke präsentiert Sofortprogramm Klimaanpassung
Christian Kühn hat das erste Vernetzungstreffen der Kompetenz- und Beratungszentren der Bundesländer für die Klimaanpassung in Kommunen eröffnet.

Christian Kühn eröffnet heute das erste Vernetzungstreffen der Kompetenz- und Beratungszentren der Bundesländer für die Klimaanpassung in Kommunen. Mit Hilfe dieser neuen Plattform wollen die Fachleute für Klimaanpassung auf Landesebene gemeinsam mit dem Zentrum KlimaAnpassung (ZKA) ihre Unterstützung für Kommunen weiterentwickeln und ausbauen. Das ZKA ermöglicht diese Vernetzung im Auftrag des BMUV und unterstützt die Länder mit seinem breiten Angebot zur Klimaanpassung für Kommunen.

Parlamentarischer Staatssekretär Christian Kühn: "Die Folgen der Klimakrise sind vor allem direkt vor Ort in den Kommunen zu spüren. Extremwetterereignisse können zu ungeahnten Schäden für die Menschen und die kommunale Infrastruktur führen – das mussten wir zuletzt auch in Deutschland immer wieder erleben. Als BMUV wollen wir mit dem Zentrum KlimaAnpassung und den Ländern die Kommunen in Deutschland so umfassend wie möglich unterstützen. Nur durch gemeinschaftliches Handeln auf allen Ebenen werden wir die Folgen der Klimakrise bewältigen können. In der Folge werden wir die umfassenden und vielfältigen Kompetenzen von Bund und Ländern zur Klimaanpassung stärker vernetzen, Erfahrungen austauschen und Wissen gemeinsam nutzen, um Kommunen noch besser zu unterstützen und die Klimaanpassung in Deutschland voranzubringen."

Die Rahmenbedingungen für die Unterstützung der Kommunen in ihren Anstrengungen für die Klimaanpassung sind von Bundesland zu Bundesland sehr unterschiedlich. Dadurch hat sich in Deutschland ein breites Spektrum unterschiedlicher Ansätze und Angebote entwickelt. In einer Reihe von Ländern bestehen bereits seit vielen Jahren erfahrene Zentren, die die Kommunen bei der Klimaanpassung unterstützen. In anderen Ländern werden diese gerade aufgebaut und nehme ihre Arbeit auf. Nur wenige Länder haben diese Form der Unterstützung noch nicht begonnen. Auch ist die Vielfalt der Organisationen und Institutionen, die in der Unterstützung der Kommunen in den Ländern aktiv sind, sehr groß. Zugleich wächst die Zahl der aktiven Institutionen und Berater*innen im Feld der Klimaanpassung zusehends. Ihre vielfältigen Dienstleistungen reichen von der Bereitstellung von Klima- und Projektionsdaten bis hin zur Vernetzung, Beratung und Unterstützung in Planungsprozessen. Vor diesem vielfältigen Hintergrund spielt der kontinuierliche Wissens- und Erfahrungsaustausch von Institutionen und Fachleuten eine zentrale Rolle, um die künftigen Herausforderungen und die Umsetzung der dafür notwendigen Maßnahmen zu bewältigen.

Das Bundesumweltministerium (BMUV) hat im Rahmen des Sofortprogramms Klimaanpassung den Auftrag des Zentrums KlimaAnpassung (ZKA) erweitert. Mit den regelmäßigen Vernetzungstreffen mit den Kompetenz- und Beratungszentren der Länder schafft das ZKA eine Plattform und die Möglichkeit, die Unterschiede in den Ländern für die Unterstützung der Kommunen – wo erforderlich – anzugleichen, zu ergänzen und da – wo besonders nötig –, die Arbeit des ZKA besonders zu fokussieren und eventuelle Lücken zu verringern.

14.06.2022 | Pressemitteilung Nr. 070/22 | Klimaanpassung