Machen

Angebote zur Jugendbeteiligung in der Umweltpolitik

Schüler setzen Pflanzen im Garten

MACHEN

Die Umweltpolitik von heute bestimmt in vielen Bereichen die Lebensumstände und das Lebensumfeld zukünftiger Generationen. Aus diesem Grund ist es dem Bundesumweltministerium wichtig, dass junge Menschen einen Einblick in die Umweltpolitik bekommen und ihre Vorstellungen einbringen können. Hier geben wir einen Überblick über unsere Angebote für junge Menschen.

Eure Fragen:
Pressekonferenz zum Verbraucher*innenschutz am 27. Juni

Dr. Christiane Rohleder, Staatssekretärin im Bundesverbraucherschutzministerium und Dr. Vera Fricke, Leiterin Team Verbraucherinformationen im Verbraucherzentrale Bundesverband, stellen sich am 27. Juni von 9.30-10.45 Uhr den Fragen junger Menschen und Presseverteter*innen zum Thema jugendgerechter Verbraucher*innenschutz. Mit dabei sind auch Teilnehmer*innen eines JugendVerbraucher*innen-Wochenendes mit Keynotes und verschiedenen Workshops zum Thema, das zuvor in Berlin stattgefunden hat. Die Pressekonferenz findet hybrid statt.

Die Pressekonferenz und das Wochenende sind Teil des Projekts Jugendverbraucher-Dialog von der Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland, das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz gefördert wird.

Jugendkongress "Natur und Landwirtschaft" 2021/22 zusammen.wachsen

60 junge Menschen zwischen 16 bis 27 Jahren aus ganz Deutschland entwickeln seit Juni 2021 gemeinsam Ideen zum Thema Landwirtschaft und Naturschutz. Mit Geld von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) und dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) werden die Projekte dann umgesetzt. Vom Podcast "Zusammen.wachsen" für einen offenen Dialog bis zu Ideen für eine zukunftsgerechte Ausbildung im Bereich Landwirtschaft werden ganz unterschiedliche Themen in den Projekten angegangen. Im Winter 2022/23 gibt’s dann die Ergebnisse. Gefördert wird das Projekt vom Bundesumweltministerium

Bundesumweltministerium auf dem Jungen Forum
beim Deutschen Naturschutztag

In dem Beitrag von Nicola Breier vom Bundesumweltministerium am 1. Juli im Rahmen des Jungen Forums – das Angebot des Deutschen Naturschutztages für junge Menschen – geht es um die UN-Dekade zur Wiederherstellung von Ökosystemen und um die Maßnahmen des Bundesumweltministeriums. Mit der UN-Dekade (2021–2030) rufen die Vereinten Nationen dazu auf, lebenswichtige Ökosysteme wie Wälder, Moore und Meere zu erhalten und zu stärken.

Der Deutsche Naturschutztag, Deutschlands größter Naturschutzkongress, findet unter dem Motto: "Naturschutz jetzt! Natur. Landnutzung. Klima." vom 28. Juni bis 2. Juli im Hannover statt. Veranstalter sind der Bundesverband Beruflicher Naturschutz e. V., das Bundesamt für Naturschutz, der Deutsche Naturschutzring und das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz

Girls'Day und Boys’Day: Umweltberufe mit Vielfalt

Wie sehen "grüne Jobs" im Ministerium aus? Und wer steckt dahinter? Zum Girls'Day und Boys’Day gibt es vielfältige Einblicke von den Mitarbeitenden. Hier geht's zum Infoangebot.

Ökologischer Freiwilligendienst

Ein Freiwilligendienst bietet die einmalige Möglichkeit, für eine bestimmte Zeit in einem ökologischen Projekt mitzuarbeiten. Über Freiwilligendienste kann man sich für die Umwelt, die Natur und ein nachhaltiges Miteinander engagieren, sich persönlich weiterentwickeln und neue Erfahrungen sammeln. 

Mehr Informationen zum Freiwilligendienst gibt es hier.

Rückblick

Einen Überblick der bereits abgeschlossenen Projekte gibt es hier.