https://www.bmuv.de/VE1879
17.10.2022-20.10.2022 | Bildung | andere

#bbne Workshop: Stadt, Land, Bus

17 Okt
Veranstaltungsort Dresden
Zeit ganztägig

Workshop zu Nachhaltigkeit und Berufsorientierung in den Bereichen Mobilität und Verkehr

Im Workshop "Stadt, Land, Bus" beschäftigen sich die Teilnehmenden mit nachhaltiger Mobilität und wie öffentlicher Raum für alle nutzbar gemacht werden kann. Dass sie in der Stadt nicht nur schnell und bequem, sondern auch umwelt- und klimafreundlich von A nach B kommen können, erfahren sie bei einem Besuch der Dresdner Verkehrsbetriebe. Nach dem Fahrradreparatur- Workshop sind sie in Sachen erste Hilfe für den Drahtesel mit allen Wassern gewaschen und können fest im Sattel die Stadt erkunden.

Bei einem Besuch der Gläsernen Manufaktur in Dresden erfahren sie, wie weit wir in Sachen Elektromobilität sind. Sie beschäftigen sich aber auch mit der Frage, welche Folgen die steigende Nachfrage nach Lithium als wichtiger Rohstoff für Batterien hat. Welche Job- Möglichkeiten in der Verkehrs- und Mobilitätsbranche stecken, erklären professionelle Berufsberaterinnen und Berater und während eines Reflexionsworkshops können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre eigenen Stärken und Potentiale besser kennenlernen.

Veranstalter

arche noVa e.V. im Zuge des Projekts "Generation Zukunft - die Profis von morgen"

Veranstaltungsort

Kinder- und Jugendhaus InterWall

Hinweise

Teilnehmen können alle jungen Menschen zwischen 16 und 24 Jahren aus Sachsen (außer Region Leipzig), Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Thüringen. Die Teilnahme inklusive Verpflegung ist kostenlos. Bis zu 10,00 Euro der individuellen Fahrtkosten werden erstattet.

Der Workshop ist Rollstuhl-gerecht.

Förderprojekt

Das Projekt wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms "Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf (BBNE)“ durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Weitere Veranstaltungen zum Thema