https://www.bmuv.de/PM7059
04.05.2017

Neue Förderrunde zu "Kurze Wege für den Klimaschutz" gestartet

Hinweis: Dieser Text stammt aus dem Pressearchiv.

Veröffentlicht am: 04.05.2017

Laufende Nummer: Nr. 141/17

Thema: Förderung

Herausgeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Leitung: Barbara Hendricks

Amtszeit: 17.12.2013 - 14.03.2018

18. Wahlperiode: 17.12.2013 - 14.03.2018

Der Förderaufruf "Kurze Wege für den Klimaschutz" geht in die zweite Runde. Mit der Neuauflage fördert das BMUB im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) erneut Projekte mit klimaschonenden Alltagshandlungen auf Nachbarschaftsebene.

Bewerbungsfenster für Projektskizzen bis zum 1. Juli 2017 geöffnet

Der Förderaufruf "Kurze Wege für den Klimaschutz" geht nach der erfreulichen Resonanz im letzten Jahr in die zweite Runde. Mit der Neuauflage fördert das Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) Projekte, die Angebote zur Realisierung klimaschonender Alltagshandlungen auf Nachbarschaftsebene bieten.

Nachbarschaftliche Initiativen tragen wirkungsvoll zum Klimaschutz vor Ort bei, indem sie konkrete Angebote für Bürgerinnen und Bürger schaffen und durch schnelle, individuelle und nachhaltige Lösungen eine energieeffiziente und ressourcenschonende Lebensweise im kommunalen Umfeld unterstützen.

Zugleich stärken sie den Zusammenhalt der Nachbarschaft und laden dazu ein, sich aktiv für eine Verbesserung des Klimas und der Lebensqualität in der Region einzusetzen. So leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutz- und Ressourceneffizienzziele der Bundesregierung.

Ab sofort können Projektskizzen eingereicht werden. Einsendeschluss ist der 1. Juli 2017. Ein weiteres Bewerbungsfenster wird vom 1. Mai bis zum 1. Juli 2018 geöffnet.

04.05.2017 | Pressemitteilung Nr. 141/17 | Förderung