https://www.bmuv.de/ME9489
18.03.2021

Renewables in Cities 2021 Global Status Report, veröffentlicht von REN21

Der Report thematisiert erneuerbare Energien in Städten. Er zeigt das Potenzial der Städte zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen.

In Städten leben mehr als 55 Prozent der Weltbevölkerung und auch der Energieverbrauch in Städten trägt zu etwa drei Viertel der weltweiten CO2-Emissionen bei. Daher können Maßnahmen auf Stadtebene wesentlich dazu beitragen, das Energiesystem zu dekarbonisieren, die Widerstandsfähigkeit von Energiesystemen zu verbessern und die Entwicklung von Projekten und Investitionen zu beschleunigen. Diese kollektiven Maßnahmen unterstützen auch die internationalen Ziele, den Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur auf 1,5 Grad Celsius (°C) zu begrenzen, wie es im Pariser Abkommen festgelegt ist.

Städte sind in einer Schlüsselposition, wenn es darum geht, Netto-Null-Ziele für den Klimaschutz zu erreichen inkl. relevanter Sektoren der Energiewende. Maßnahmen auf städtischer Ebene können die Energiewende für Heizung, Kühlung und Transport adressieren, die zusammen über 80 Prozent des Endenergiebedarfs ausmachen. Stadtregierungen haben auf erneuerbare Energien gesetzt, um das lokale Wirtschaftswachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen zu fördern, die Betriebskosten zu senken, den Zugang zu Energie zu erweitern und die Energiearmut für die eine Milliarde Menschen, die in Slums leben, zu verringern. Erneuerbare Energien tragen auch dazu bei, die Luftverschmutzung zu reduzieren und die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bürger zu verbessern.

Der Renewables in Cities Global Status Report (REC) erzählt die Geschichte der erneuerbaren Energien in Städten. Die darin enthaltenen Daten und Informationen dokumentieren das wachsende Potenzial der Städte, die Länder bei der Umsetzung ehrgeiziger Maßnahmen auf nationaler Ebene zu unterstützen.

Der REC bietet zentrale Einblicke in Trends und Entwicklungen der erneuerbaren Energien in Städten. Er beleuchtet die Schlüsselrolle, die Stadtregierungen, Einwohner sowie kommerzielle und industrielle Unternehmen haben, um die Energiewende in öffentlichen Gebäuden, Wohn- und Geschäftsgebäuden und kommunalen Fahrzeugflotten sowie in der Industrie und im privaten Verkehr aktiv voranzutreiben.

Einige der wichtigsten Ergebnisse sind:

  • Mehr als 1 Milliarde Menschen - etwa 25 Prozent der Stadtbevölkerung - leben in einer Stadt mit einem Ziel oder einer Politik für erneuerbare Energien im Jahr 2020 (in insgesamt 1.300 Städte); ein Anstieg von über 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
  • Stadtregierungen in rund 830 Städten in 72 Ländern hatten Ziele für erneuerbare Energien in mindestens einem Sektor (Strom, Wärme/Kälte und/oder Verkehr) festgelegt.
  • Etwa 800 Stadtverwaltungen hatten ordnungspolitische Maßnahmen, finanzielle und steuerliche Anreize sowie indirekte Unterstützungsmaßnahmen eingeführt, um den Einsatz von erneuerbaren Energien in Gebäuden und im Verkehrswesen zu fördern.
  • Mehr als 10.500 Städte weltweit haben sich Ziele zur Reduzierung der CO2-Emissionen gesetzt, und rund 800 Städte haben sich verpflichtet, im Jahr 2020 netto keine Emissionen zu verursachen - ein deutlicher Anstieg gegenüber den 100 Städten mit solchen Verpflichtungen im Jahr 2019.
  • Der Druck der Bürgerinnen und Bürger auf die Stadtregierungen, etwas gegen den Klimawandel zu unternehmen, ist gewachsen. 1.852 Städte in 29 Ländern hatten bis 2020 den Klimanotstand ausgerufen (gegenüber rund 1.400 bis Ende 2019). Mindestens 231 Stadtregierungen hatten einen Klimaaktionsplan vorgelegt.
  • Bilder von blauem Himmel und klarerer Luft haben den gesellschaftlichen Druck erhöht, die Verbrennung fossiler Brennstoffe zu stoppen; die Luftverschmutzung im Freien war für geschätzte 8,7 Millionen vorzeitige Todesfälle verantwortlich (2018).

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) unterstützt den Bericht in den Ausgaben 2021 und 2019.

Über REN21

REN21 ist eine globale Gemeinschaft von Akteuren aus Wissenschaft, Regierungen, NGOs und Industrie im Bereich der erneuerbaren Energien. Sie liefert aktuelle und von Experten geprüfte Fakten, Zahlen und Analysen zu globalen Entwicklungen in Technologie, Politik und Märkten mit dem Ziel, Entscheidungsträger in die Lage zu versetzen, den Wechsel zu erneuerbaren Energien zu vollziehen. 

18.03.2021 | Meldung Energieeffizienz