https://www.bmuv.de/MD1705
Bildergalerie

Steffi Lemke beim afrikanischen Kongress der Naturschutzgebiete (APAC)

Bildergalerie

Daten zum Foto

Bild 1 von 7
Datum: 20.07.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Ruanda
Ort: Kigali
Copyright:

BMUV/Meike Gäde

Bildgröße: 4032 x 3024 px
Auflösung: 72 dpi

In Kigali, der Hauptstadt von Ruanda, findet derzeit der erste afrikanische Kongress zu Naturschutzgebieten statt. Bundesumweltministerin Steffi Lemke nimmt dort an verschiedenen Treffen teil, hält eine Keynote-Rede und wird bilaterale Gespräche mit anderen Umweltministerinnen und -ministern sowie dem Generaldirektor der Weltnaturschutzunion IUCN führen. Der Kongress soll die Rolle von Schutzgebieten bei der Erhaltung von Natur, dem Schutz der Tierwelt und der Bereitstellung lebenswichtiger Ökosystemleistungen stärken.

Das Ziel ist es, Afrikas Schutzgebiete in die umfassenderen Ziele der wirtschaftlichen Entwicklung und des Wohlergehens der Gemeinschaften einzubinden.

Daten zum Foto

Bild 2 von 7
Datum: 20.07.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Ruanda
Ort: Kigali
Copyright:

BMUV/Meike Gäde

Bildgröße: 3024 x 4032 px
Auflösung: 72 dpi

Steffi Lemke mit Jean Luc Assi, dem Minister für Umwelt und nachhaltige Entwicklung von Côte d’Ivoire

Daten zum Foto

Bild 3 von 7
Datum: 20.07.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Ruanda
Ort: Kigali
Copyright: BMUV
Bildgröße: 4032 x 3024 px
Auflösung: 72 dpi

Bundesumweltministerin Steffi Lemke (3. v. r.) mit der Umweltministerin von Ruanda Jeanne d'Arc Mujawamariya (Mitte), dem deutschen Botschafter in Ruanda Dr. Thomas Kurz (2. v. r.) sowie Gesprächspartnerinnen und -partnern des bilateralen Treffens

Daten zum Foto

Bild 4 von 7
Datum: 20.07.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Ruanda
Ort: Kigali
Copyright:

BMUV/Meike Gäde

Bildgröße: 3024 x 4032 px
Auflösung: 72 dpi

Bilaterales Gespräch zwischen Steffi Lemke und Beatrice Atim Anywa, der Vize-Ministerin für Wasser und Umwelt von Uganda

Daten zum Foto

Bild 5 von 7
Datum: 20.07.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Ruanda
Ort: Kigali
Copyright:

BMUV/Iris Throm

Bildgröße: 2016 x 1512 px
Auflösung: 72 dpi

Gruppenbild mit Konferenzteilnehmerinnen und -teilnehmern

Daten zum Foto

Bild 6 von 7
Datum: 20.07.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Ruanda
Ort: Kigali
Copyright:

Simbi Yvan

Bildgröße: 3600 x 2400 px
Auflösung: 300 dpi

Bundesumweltministerin Steffi Lemke hält die Keynote-Rede beim BMUV-Event "One health".

Daten zum Foto

Bild 7 von 7
Datum: 20.07.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Ruanda
Ort: Kigali
Copyright:

BMUV/Iris Throm

Bildgröße: 1600 x 900 px
Auflösung: 72 dpi

Bundesumweltministerin Steffi Lemke besuchte am Rande des APAC-Kongresses das vom BMUV geförderte AREECA-Projekt in Ruanda.

  • Steffi Lemka am Redepult
  • Steffi Lemke mit dem Minister für Umwelt und nachhaltige Entwicklung von Côte d’Ivoire, Herr Jean Luc Assi
  • Steffi Lemke mit Beatrice Atim Anywar, der Ministerin für Wasser und Umwelt von Uganda
  • Gruppenbild mit Steffi Lemke auf der APAC
  • Bundesumweltministerin Steffi Lemke hält die Keynote-Rede beim BMUV-Event "One health".
  • Bundesumweltministerin Steffi Lemke besuchte am Rande des APAC-Kongresses das vom BMUV geförderte AREECA-Projekt in Ruanda.
  • In Kigali, der Hauptstadt von Ruanda, findet derzeit der erste afrikanische Kongress zu Naturschutzgebieten statt. Bundesumweltministerin Steffi Lemke nimmt dort an verschiedenen Treffen teil, hält eine Keynote-Rede und wird bilaterale Gespräche mit anderen Umweltministerinnen und -ministern sowie dem Generaldirektor der Weltnaturschutzunion IUCN führen. Der Kongress soll die Rolle von Schutzgebieten bei der Erhaltung von Natur, dem Schutz der Tierwelt und der Bereitstellung lebenswichtiger Ökosystemleistungen stärken.

    Das Ziel ist es, Afrikas Schutzgebiete in die umfassenderen Ziele der wirtschaftlichen Entwicklung und des Wohlergehens der Gemeinschaften einzubinden.

  • Steffi Lemke mit Jean Luc Assi, dem Minister für Umwelt und nachhaltige Entwicklung von Côte d’Ivoire

  • Bundesumweltministerin Steffi Lemke (3. v. r.) mit der Umweltministerin von Ruanda Jeanne d'Arc Mujawamariya (Mitte), dem deutschen Botschafter in Ruanda Dr. Thomas Kurz (2. v. r.) sowie Gesprächspartnerinnen und -partnern des bilateralen Treffens

  • Bilaterales Gespräch zwischen Steffi Lemke und Beatrice Atim Anywa, der Vize-Ministerin für Wasser und Umwelt von Uganda

  • Gruppenbild mit Konferenzteilnehmerinnen und -teilnehmern

  • Bundesumweltministerin Steffi Lemke hält die Keynote-Rede beim BMUV-Event "One health".

  • Bundesumweltministerin Steffi Lemke besuchte am Rande des APAC-Kongresses das vom BMUV geförderte AREECA-Projekt in Ruanda.

Weitere Artikel zu diesem Thema

Naturschutz/Biologische Vielfalt | 20.07.22

Steffi Lemke beim ersten Schutzgebietskongress für Afrika

Der Kongress, den IUCN zusammen mit der African Wildlife Foundation AWF ausrichtet, zeigt die großen Ambitionen der afrikanischen Staaten für den Schutz der Biodiversität und die Zukunft der afrikanischen Schutzgebiete.
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 21.07.22

Rede von Steffi Lemke beim ersten Schutzgebietskongress für Afrika

Bundesumweltministerin Steffi Lemke hielt beim ersten Schutzgebietskongress für Afrika eine Rede. Im Zentrum steht der One Health-Ansatz, zum Schutz der gesunden Natur und gesunden Ökosystemen.