https://www.bmuv.de/MD1683
Bildergalerie

BMUV bei der re:publica 2022

Bildergalerie

Daten zum Foto

Bild 1 von 4
Datum: 17.06.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Deutschland
Copyright:

BMUV/Kamil Janus

Bildgröße: 2048 x 1365 px
Auflösung: 72 dpi

Welchen Beitrag kann Künstliche Intelligenz für den Erhalt von biologischer Vielfalt leisten? Unter dieser Leitfrage stand der BMUV-Auftritt auf der re:publica 2022.

BMUV-Abteilungsleiterin Susanne Lottermoser diskutierte mit dem Direktor des Berliner Naturkundemuseums Johannes Vogel und dem Mathematikprofessor sowie Leiter des Projekts "KInsecta" Frank Haußer über den rasanten Artenrückgang, die Nutzungsmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz sowie die BMUV-Initiativen im Bereich KI.

Daten zum Foto

Bild 2 von 4
Datum: 17.06.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Deutschland
Copyright:

BMUV/Kamil Janus

Bildgröße: 2048 x 1365 px
Auflösung: 72 dpi

Das BMUV infomrierte über sein Fünf-Punkte-Programm "Künstliche Intelligenz für Umwelt und Klima", das fünf Initiativen bündelt, um KI gemeinwohlorientiert und umweltgerecht zu gestalten und in Wissenschaft, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Verwaltung einzusetzen.

Daten zum Foto

Bild 3 von 4
Datum: 17.06.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Deutschland
Copyright:

BMUV/Kamil Janus

Bildgröße: 2048 x 1365 px
Auflösung: 72 dpi

Ebenso präsentierten zwei Praxisbeispiele aus der Förderinitiative "KI-Leuchttürme für Umwelt, Klima, Natur und Ressourcen"“ ihre Ansätze, KI für den Naturschutz nutzbar zu machen: Besucherinnen und Besucher konnten die App Flora Incognita des Förderprojekts "Natura Incognita" zur Bestimmung von Wildpflanzen ausprobieren und mehr über die Einsatzgebiete der KI-basierten Arterkennung lernen.

Daten zum Foto

Bild 4 von 4
Datum: 17.06.2022
Medientyp: Bildergalerie
Land: Deutschland
Copyright:

BMUV/Kamil Janus

Bildgröße: 2048 x 1365 px
Auflösung: 72 dpi

Das Projekt "KInsecta" stellte ihren Prototypen eines automatischen Insektenzählgeräts vor und bot dafür auch Vorführungen mit lebenden Insekten an.

  • Paneldiskussion auf der re:publica
  • Stand der ZUG gGmbH auf der re:publica
  • Stand zu Insekten auf der re:publica
  • Raupe in einem Acrylgefäß
  • Welchen Beitrag kann Künstliche Intelligenz für den Erhalt von biologischer Vielfalt leisten? Unter dieser Leitfrage stand der BMUV-Auftritt auf der re:publica 2022.

    BMUV-Abteilungsleiterin Susanne Lottermoser diskutierte mit dem Direktor des Berliner Naturkundemuseums Johannes Vogel und dem Mathematikprofessor sowie Leiter des Projekts "KInsecta" Frank Haußer über den rasanten Artenrückgang, die Nutzungsmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz sowie die BMUV-Initiativen im Bereich KI.

  • Das BMUV infomrierte über sein Fünf-Punkte-Programm "Künstliche Intelligenz für Umwelt und Klima", das fünf Initiativen bündelt, um KI gemeinwohlorientiert und umweltgerecht zu gestalten und in Wissenschaft, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Verwaltung einzusetzen.

  • Ebenso präsentierten zwei Praxisbeispiele aus der Förderinitiative "KI-Leuchttürme für Umwelt, Klima, Natur und Ressourcen"“ ihre Ansätze, KI für den Naturschutz nutzbar zu machen: Besucherinnen und Besucher konnten die App Flora Incognita des Förderprojekts "Natura Incognita" zur Bestimmung von Wildpflanzen ausprobieren und mehr über die Einsatzgebiete der KI-basierten Arterkennung lernen.

  • Das Projekt "KInsecta" stellte ihren Prototypen eines automatischen Insektenzählgeräts vor und bot dafür auch Vorführungen mit lebenden Insekten an.

Weitere Artikel zu diesem Thema

Digitalisierung | 17.06.22

BMUV bei der re:publica – KI für den Erhalt von Biodiversität

Welchen Beitrag kann Künstliche Intelligenz für den Erhalt von biologischer Vielfalt leisten? Unter dieser Leitfrage stand der BMUV-Auftritt auf der re:publica 2022.
Digitalisierung | 17.06.22

BMUV bei re:publica zu KI und Biodiversität

Bei der re:publica 22 war das BMUV mit einem Stand und mehreren Praxisbeispielen zu KI und Biodiversität sowie auf einer Paneldiskussion vertreten. Dieser Film gibt einen kleinen Einblick in die Arbeit des BMUV.