Erarbeitung eines Leitfadens für die Kommunikation von bodenbezogenen Themen für Verbraucher und Konsumenten

Grundwasser-, Gewässer-, Boden- und Meeresschutz

Projektlaufzeit
10.2017 - 04.2019

Forschungskennzahl
3717 71 2810

Etwa 90 Prozent unserer Nahrungsmittel wachsen auf dem Boden. Macht man sich darüber hinaus klar, dass nahezu alle Produkte und Konsumgüter einen Bezug zum Boden haben und somit dessen Schutz oder Belastung unmittelbar beeinflussen, wird auch die Dringlichkeit des Umdenkens bei uns allen als Verbraucher und Konsumenten deutlich. Mit bereits kleinen Schritten im Alltag kann bereits jeder und jede von uns im Einkaufs- und Konsumverhalten und bei der Ernährung einen positiven Beitrag zum Bodenschutz sowie zum Klimaschutz leisten. Wesentliche Erkenntnisse aus dem Forschungsvorhaben spiegeln sich nicht nur in dem vorliegendem Abschlussbericht wieder, sondern auch in den darüber hinaus entstandenen Veröffentlichungen "Böden schützen leicht gemacht" sowie im Leitfaden "Boden eine Sprache geben – in 5 Schritten die Zielgruppe erreichen".

https://www.bmuv.de/FB2464

Wege zum Dialog

Gute Politik für Umweltschutz und Verbraucherschutz gelingt, wenn sie gemeinsam gestaltet wird. Schreiben Sie uns oder beteiligen Sie sich an unseren Dialogangeboten.